Fraunhofer FEP | NANO-Technikum | Dresden

Das Fraunhofer-Institut für Elektronenstrahl- und Plasmatechnik FEP entwickelt am Standort des Institutszentrums Dresden IZD kostengünstige Verfahren zur Herstellung verschiedenster photovoltaischer Produkte. Schwerpunkt der Planung des Nanotechnikums für Solarzellen und Energiespeicher NANO war ein Umbau inkl. der notwendigen Absenkung der Bodenebene einer bestehenden Fahrzeughalle, die aufgrund von stadtplanungsrechtlichen Vorgaben erhalten bleiben musste. Die Absenkung des gesamten Bodenniveaus um 2,50m wurde notwendig, um die nutzerseitig geforderte Funktion einer Technologiehalle mit leicht revisionier- und nachrüstbaren Versorgungskanälen herstellen zu können. Das Raumprogramm umfasste neben der Technikhalle mit anschließendem Pumpenraum, den Meisterkabinen und einem Besprechungsraum auch die Einordnung von umfangreichen technischen Ausstattungen sowie dem Kanalsystem, das sich unter den Hallenböden befindet. Somit kann eine flexible Nutzung der Hallenbereiche sichergestellt werden. Das bestehende Hallengebäude wurde komplett unterfangen und im Dachbereich für eine spätere Aufstockung mit Stahlträgern statisch ertüchtigt. Der Funktionsanbau der Pumpenhalle wurde aus Stahlbeton hergestellt. Die Fassade besteht aus einem Mix aus Pfosten-Riegel, WDVS und Vorhangfassade.

ProjektNeubau und Erweiterung Fraunhofer-Institutszentrum Dresden IZD
OrtDresden | Sachsen
BGF1.450 m²
Fertigstellung2014
AuftraggeberFraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung e.V.
Foto | Visu | ModellDavid Brandt | JSP ARCHITEKTEN